Reisen

Kilimanjaro

Unweit des Äquators wächst er steil aus der Savanne, der leuchtende Berg, das Warzeichen Afrikas. Seine magische Anziehungskraft hat er bisher heute nicht verloren, doch der Eismantel des Kilimanjaro schmilzt...

Schnee in Afrika - Aktivbesteigung am Äquator

Unweit des Äquators wächst er steil aus der Savanne, der leuchtende Berg, das Wahrzeichen Afrikas. Seine magische Anziehungskraft hat er bisher heute nicht verloren, doch der Eismantel des Kilimanjaro schmilzt. kili Körperlich fit und mit guter Laune, starten wir mit unserem Bergführern und Trägern zur Eroberung der Uhuru Peak (Freiheitsgipfel), den höchsten Punkt. Dies bedeutet, alle Vegetationszonen unserer Erde innerhalb weniger Tage zu erleben. Dichter Regenwald, turnende Colombusaffen, steile Felswände und gewaltige Hochebenen, die eher an die Mondoberfläche erinnern sind Stationen unserer 3 unterschiedlicher Routen. kili Marangu - Route (Normalroute), Rongai und Machame Route stehen zur Auswahl. In der Gruppe und an der Seite unserer schwarzen Führer meistern wir täglichen Wegstrecken in recht lockerer und lustiger Manier. Auf verschieden Höhen beziehen wir unsere Camps (Zelte) und unsere Begleitmannschaft kocht uns ein kräftiges Mahl, eher wir uns ausruhen und das Wolkenschauspiel in der Dämmerung beobachten können. Mit einer kurzen Nacht beginnen wir ca. 0.00 Uhr den Gipfeltag. Sieben bis 8 Stunden dauert der Aufstieg unterm Sternenhimmel, und oben angekommen erwartet uns dann zum Sonnenaufgang ein einzigartiges Panorama. Der Mawenzi und der Mt. Meru in Watte getaucht und ein Rot-einfach gigantisch! Jeder ist überglücklich, es geschafft zu haben und für viele ist dies Höhenrekord!

Hinweise

Bitte beachten Sie bei unseren Kilimanjaroprogrammen, dass wir durch den grundsätzlichen Einbau mindestens eines Akklimations- und Ruhetages, Ihnen eine reelle Chance eröffnen, die Tour ohne Höhenprobleme (Abbruchgefahr!) zu meistern. Außerdem halten wir einen Aufstieg in dieser Höhe ohne mindestens einen Akklimationstag für gesundheitlich unvertretbar. Daher bieten wir den Kilimanjaro erst ab 6 Tage an. Kein auch noch so guter Guide der Welt kann Ihnen helfen, wenn Ihr Körper nicht genügend Zeit hatte, sich auf die Höhe einzustellen. Die Höhe ist das größte Problem, nicht die Kondition. Daher sind unsere angegebenen Gehzeiten nur als Hinweise zu werten. Es gilt der Grundsatz: Je langsamer, desto besser! Sie sollten so gehen, dass Sie möglichst immer mit geschlossenem Mund atmen können. Zwingen Sie sich zum Trinken, das ist ungemein wichtig. Sie verpassen nichts, wenn Sie langsam aufsteigen, im Gegenteil - Sie sehen, Sie genießen mehr. Wir können Ihnen alle Routen anbieten, müssen Ihnen also nicht eine bestimmte Route anraten und können unvoreingenommen alle Möglichkeiten der Kilimanjarobesteigung erörtern und individuelle Voraussetzungen und Interessen berücksichtigen! Sollten Sie wirklich den Wunsch haben, den Kilimanjaro zu besteigen, empfehlen wir Ihnen keine Safaris vor der Besteigung. Sie reisen aus dem ganzjährigem relativ kühlen Mitteleuropa zum "kühlen" Kilimanjaro. Bei einer Anreise über oder gar einem vorgeschaltetem Aufenthalt am Indischen Ozean (Mombasa, Zanzibar etc.) wird es Ihr Körper wohl wenig lustig finden (und z.B. mit Durchfall reagieren), sich erst auf die (meist große) Hitze am Meer oder bei einer Safari (z.B. Tsavo Nationalpark) oder bei der Anfahrt über hunderte Kilometer zum Berg (z.B. von Mombasa aus) umzustellen, um dann gleich wieder mit der zunehmenden Kälte, bis hin zu arktischem Klima am Berg konfrontiert zu werden. Wir fliegen Sie daher zum Kilimanjaro International Airport. Nach nur 45km Autofahrt von dort beziehen Sie Ihr Zimmer an den Hängen des Kilimanjaro. Bitte beachten Sie, dass nur auf der Marangu-Route in Hütten, auf allen anderen Routen in Zelten übernachtet wird.

Höhenkrankheit

Beim Bergwandern in Ostafrika ist für die Anpassung der Zeitfaktor von entscheidender Bedeutung. Die sog. "Höhenkrankheit" tritt in der Regel 3 bis 4 Tage nach dem Eintreffen in Höhen von über 3700m auf. Leichte Kopfschmerzen, etwas Appetitlosigkeit und Schlaflosigkeit sind im Laufe der Akklimatisation normale Erscheinungen. Sobald jedoch die Symptome stärker werden und zusätzlich Übelkeit, Erbrechen, Kurzatmigkeit und blaue Lippen hinzukommen, sollte man in tiefere Lagen zurückkehren.

Anforderungen

Die Besteigung des Kilimanjaro stellt an jeden Teilnehmer keine hohen Anforderungen hinsichtlich des bergsteigerischen Könnens, aber dafür an Höhenverträglichkeit und Ausdauer dar. Ihre Höhenverträglichkeit lässt sich nicht erzwingen, nur durch möglichst langsame Anpassung fördern. Die Gehzeiten betragen ca. 5 - 8 Stunden (am Gipfeltag meist zwischen 12 und 14 Stunden) in äußerst unterschiedlichen Geländeformationen. Morast, Dickicht, Flussbetten, Fels und Geröll werden Ihnen begegnen. Bedingt durch Regen ist das Gelände teilweise nass und glitschig. Sie müssen zur Bewältigung dieser Tour in einer ausgezeichneten körperlichen Verfassung sein. Sowohl die tägliche Wegstrecke, als auch die zu überwindenden Höhenmeter sind nicht außergewöhnlich. Vor Antritt der Reise sollten Sie einen Arzt konsultieren und sich gründlich untersuchen lassen, da Anstrengungen und große Höhe Herz und Kreislauf bei dieser Tour stark beanspruchen. Sie werden von einem einheimischen Führer begleitet, dessen einzige Aufgabe es ist, Ihnen den richtigen Weg zu zeigen. Die Führer sind keine Bergführer im europäischen Sinne, sie sind extrem erfahrene Kilimanjarobesteiger. Die Fähigkeit selbständig Entscheidungen bei der Besteigung zu fällen, ist erforderlich. Wie unter Bergsteigern üblich, wird Ihre kameradschaftliche Hilfe beim Lagerleben als Beitrag zum Gelingen der Bergtour erwartet. Ihr Gepäck (max. 12kg) wird von Trägern getragen. Für Ihre persönlichen Sachen (Wechselkleidung, Fotoapparat etc.) benötigen Sie einen Rucksack mit ca. 35l Volumen.

Klima

Sie werden ein für Europäer äußerst gut verträgliches Klima vorfinden; es gehört zu den besten Weltklimata. Obwohl wir unsere Termine in die klimatisch günstigsten Zeiten gelegt haben, ist mit Nebel, Regen- und in höheren Regionen mit Schneefall zu rechnen. Je nach Höhenlage können die Temperaturen zwischen 30°C und -20°C (Gipfelbereich Kilimanjaro) schwanken. Angenehme Tagestemperaturen von bis zu 15°C in Höhen von 4000m fallen in der Nacht meist unter den Gefrierpunkt! Die Besteigung des Kilimanjaro bedeutet eine Durchschreitung von tropischen bis hin zu arktischen Klimazonen innerhalb weniger Tage. Bei unseren Reiseterminen werden Sie Lücken feststellen. Wegen des in diesen Zeiten zu erwartenden sehr schlechten Wetters (Regenzeit) bieten wir konsequent keine Termine an. Das Geld ist zu schade; Berg und Natur viel zu schön um mit aller größter Wahrscheinlichkeit im Regen und Schnee zu steigen und im Nebel oder Schneesturm auf den Gipfel zu stehen.

Ausrüstung

Hier sollte auf keinem Fall gespart werden. Eine der Gefahren ist die drohende Unterkühlung. Der Gipfel des Kilimanjaro hüllt sich häufig in dichte Nebelschwarden, mit Regen- und Schneeschauern muß gerechnet werden. Der Weg durch den Regenwald ist sehr feucht, d.h., dass man ausreichend Sachen zum Wechseln mitnehmen muß.

Nachstehend geben wir Ihnen einige Tips für die Ausrüstung:

  • Gut eingegangene Berg- oder feste Trekking/Wanderschuhe
  • feste Turnschuhe
  • 2 lange Hosen (eine warme, eine leichtere)
  • warme (Ski-) Unterwäsche
  • Strümpfe, Wollsocken
  • T-Shirts, Hemden/Blusen
  • Shorts oder Turnhosen
  • Wollpullover oder Strickjacke
  • Trainingsanzug
  • warmer Anorak (in der Gipfelregion ist ein Daunenanorak von Vorteil)
  • Gamaschen
  • Regenumhang (der möglichst über Ihren Rucksack reicht)
  • Windjacke
  • Tagesrucksack
  • Mütze, Handschuhe
  • Sonnenhut
  • Halstuch (groß genug, als Kälteschutz vor dem Mund zu binden)
  • Daunenschlafsack oder sonstiger kältefester Schlafsack (evtl. Thermomatte)
  • Waschzeug, kleines Handtuch
  • Preise

    Wir bieten sehr individuelle Reisen an. Die Abwicklung und Organisation wird direkt in unserem Büro in Dresden durchgeführt und mit unseren Partnern in Tansania koordiniert. Die Preise ab 700 Euro bei 2 buchenden Personen für alle Routen enthalten folgende Leistungen:

  • Hotel (während Tour)
  • Gebühren Nationalpark, Gebühren für Camping
  • Transfers von/zu Hotel/Parks etc.
  • Zelte und Unterbringung
  • Gepäckträger, Koch, Guide


  • Folgende Leistungen sind nicht enthalten:

  • Flug
  • Trinkgelder für Gepäckträger, Guides, Köche
  • Ausrüstung
  • Unterbringung vor/nach der Kili-Tour
  • Die Preis gelten als Richtlinie und sind in erster Linie von der Anzahl der Reisenden abhängig. Weiter Faktoren die den Preis beeinflussen sind sessionbedingte Preisschwankungen und der Dollar-Kurs.

    Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann schauen Sie sich doch unsere Angebote an oder kontaktieren Sie uns direkt.

    Angebote Kontakt